Monatliches Archiv: April 2015


Außerordentliche Kündigung nach heimlicher Videoüberwachung

Immer häufiger stellt sich die Frage der Wirksamkeit einer außerordentlichen fristlosen Kündigung wegen einer Straftat zu Lasten des Arbeitgebers, die ausschließlich durch eine heimliche Videoüberwachung belegt wird. An Hand des folgenden Beispiels soll die Wirksamkeit einer außerordentlichen Kündigung nach heimlicher Videoüberwachung erläutert werden: Kassiererin K, gegen die wegen häufiger Kassenfehlbestände der Verdacht bestand, Gelder zu unterschlagen, wurde mit einer heimlich und ohne Zustimmung des Betriebsrates...

mehr lesen ...